Umsetzung der Pflicht zur Einreichung von Jahresabschlüssen an KRS seit dem 15. März 2018 30. September, 2018

Umsetzung der Pflicht zur Einreichung von Jahresabschlüssen an KRS seit dem 15. März 2018 30. September, 2018

Nach dem Gesetz vom 26. Januar 2018 Über die Änderung des Gesetzes über das nationale Gerichts Register und bestimmte andere RechtsAkte (DZ. U. Z 2018 r., Item. 398) neue Regeln für die Einreichung von Jahresabschlüssen in das nationale Gerichtsregister wurden eingeführt. Die meisten Bestimmungen dieses Gesetzes sind am 15. März 2018 in Kraft getreten. der Gesetzgeber sah jedoch vor, dass bestimmte Regelungen am 1. Oktober 2018 in Kraft treten würden. Dieser Umstand ergibt die Einreichung von M.in. Der Jahresabschluss des nationalen Gerichts Registers wird durchgeführt. UnterSchiedliche Regeln in Zeiten:

  • Vom 15. März 2018 30. September, 2018 Ich
  • Nach dem 1. Oktober 2018

Wir stellen fest, dass für die eingereichten Jahresabschlüsse für alle Vorjahre Folgendes gilt, d. h. Nicht nur für das Geschäftsjahr 2017.

Umsetzung der Pflicht zur Einreichung von Jahresabschlüssen an KRS seit dem 15. März 2018 30. September, 2018

Ab 15. März 2018 Es ist nicht mehr möglich, Abschlüsse in Papierform dem nationalen Gerichts Register vorzulegen. Darüber hinaus befassen sich die Regeln mit dem Zeitraum vom 15. März 2018. 30. September, 2018 Vom 1. Oktober 2018, Die nachfolgenden Gesetzesänderungen vom 26. Januar 2018, diesmal in Bezug auf das Gesetz vom 29. September 1994, sind in Kraft. Zur Buchhaltung (kodifizierter Text: DZ. U. Z 2018 r., Item. 395, in der geänderten Fassung). Die vorgeschlagene Änderung des RechnungslegungsGesetzes sieht die Erstellung von Jahresabschlüssen in elektronischer Form vor, die verpflichtet sind, die erforderlichen Unterlagen dem nationalen Gerichts Register vorzulegen. Nach Art. 19e Absatz 1. 1 des National Court Register Act (kodifizierter Text: DZ. U. Z 2017 r., Item. 700, in der geänderten Fassung) Einreichung der in Artikel 3 genannten Unterlagen 69 des Rechnungslegungsgesetzes folgt eine Benachrichtigung durch das elektronische System, das der Justiz Minister zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt hat. Die in Artikel 3 genannten Dokumente sind 69 des RechnungslegungsGesetzes sind insbesondere:

  • Jahresabschluss
  • Der Prüfbericht, wenn er einer Studie unterzogen wurde,
  • EINE Kopie der Resolution oder der Bestimmungen der Genehmigungsbehörde zur Genehmigung des Jahresabschlusses und der Verteilung der Gewinn-oder Verlust Abdeckung, und
  • TätigkeitsBericht (Artikel 69 Absatz. Buchhaltungs Gesetz).

Verordnung (EG) Nr 19e Absatz 1. 2 des Gesetzes über das nationale Gerichts Register sieht vor, dass die Anwendung, die eine qualifizierte elektronische Signatur oder eine Unterschrift, die durch ein vertrauenswürdiges Profil bestätigt wird, mindestens eine natürliche Person, deren Sozialversicherungsnummer im nationalen Register offengelegt wird, abstempelt. Gericht, eingetragen als:

  • Mitglied der Behörde, die ermächtigt ist, zu vertreten,
  • EIN Venturer berechtigt, eine Partnerschaft zu vertreten,
  • Empfänger oder Liquidator.

Wenn der Partner, der berechtigt ist, die Partnerschaft zu vertreten, keine natürliche Person ist, ist die Anwendung, die eine qualifizierte elektronische Signatur abstempelt, oder eine Unterschrift mit einem bestätigten Profil, der EPUAP mindestens eine natürliche Person anvertraut, deren Sozialversicherungsnummer Sie ist im Register eingetragen und wird als Mitglied der zur Vertretung berechtigten Behörde, des Treuhänders, des Liquidators des Venturer oder eines Aktionärs, der berechtigt ist, das Unternehmen als Partner zu vertreten. In der Verordnung (EG) Nr 38 Absatz. 2 des Gesetzes vom 26. Januar 2018 R. Die bis zum 30. September 2018 geltende Übergangsfrist wurde eingeführt.

Umsetzung der Pflicht zur Einreichung von Jahresabschlüssen an KRS seit dem 15. März 2018 30. September, 2018

EINE Kopie der auf m.in genannten Dokumente kann der Anmeldung oder Anmeldung zu diesem Zeitpunkt beigefügt werden. In Artikel 3. 69 Absatz. 1 des Buchhaltungs Gesetzes, das eine qualifizierte elektronische Signatur trägt, oder eine Unterschrift mit einem validierten Profil EPUAP von mindestens einer der natürlichen Personen, die in Artikel 2 genannt werden. 19e Absatz 1. 2 des Gesetzes über das nationale Gerichts Register. ZusammenFassend das obige in der Zeit vom 15. März 2018 30. September, 2018 Falt M.in. Der Jahresabschluss wird elektronisch sein. Von Art. 69 Absatz. 1 Buchhaltungs Gesetz-Dokumente müssen gemäß dem entsprechenden Verfahren der betreffenden Person angenommen und unterzeichnet werden. Die so akzeptierten Dokumente müssen gescannt, per elektronischer Signatur zertifiziert oder von einer Person, deren Sozialversicherungsnummer in der KRS angezeigt wird, von einem bestätigten Profil EPUAP signiert werden. Die Kopien müssen dann über das IKT-System über die folgende Website https://ekrs.ms.gov.pl/after, die diese Website erreicht, eingereicht werden, wählen Sie die Option "kostenlose Berichterstattung über Finanzdokumente", Melden Sie sich an und befolgen Sie die Anweisungen. In Ermangelung eines Kontos im IKT-System, auf der Startseite, wählen Sie die Option "S24-Firmenregistrierung andere Anwendungen", nach dem gehen auf die nächste Seite Wählen Sie "Konto erstellen" (in der unteren linken Ecke) und auf den folgenden Seiten, um die Schritte zu tun Das wird ein Konto im IKT-System schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.biznes.gov.pl/zmiany-w-firmie/zmiany-za-POMOCA-S24

Kommentar verfassen